Einweihung

Wassertretanlage Ulfen

am 04. Mai. 2014

fand guten Anklang!

 

 

 

 

Der Ortsvorsteher von Ulfen Michael Stein und der Vorstand vom TSV Ulfegrund konnten 64 Teilnehmer begrüßen, die sich zur Gipfelkreuzwanderung, anlässlich der Einweihungsfeier der Wassertretanlage Ulfen, am Sportplatz eingefunden hatten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bei der geführten Wanderung durch Marathonläufer Hansjürgen George zu mehreren Sehenswürdigkeiten in der Ulfener Flur bis hin zum Gipfelkreuz am Ottilienberg, trugen neben Michael Stein, der 2.Vorsitzende vom TSV Ulfegrund Georg Göpfarth, Heimatforscher Eduard Michael und der frühere Ortsvorsteher von Ulfen Hermann Bodenstein über Besonderheiten der umfangreichen, historischen Geschichte des Ottilienberges und über die Entstehung der Leibbornquelle vor.

 

 

 

 

 

 

 

Auch an weniger mobile Personen hatte man gedacht.

Als "Seniories" spaßhaft bezeichnet, folgten sie der Wanderung sitzend in einem Traktor-planwagengespann von Volkhardt Liese.

 

 

 

 

Am Gipfelkreuz/ Tanzplatz führte Pfarrerin Fugmann-Szugfill eine besinnliche Andacht durch.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach dem Singen von Wanderliedern und einer Stärkung mit Griebenfettbroten, gestiftet von "Edekamarkt Liese", marschierte man nun Richtung Ulfen.

 

 

 

 

 

 

An der Gaststätte "Kloppers Brauhaus" angekommen, ließ es sich der Brauherr Werner Klopffleisch nicht nehmen persönlich allen Wanderern seinen hauseigenen Hopfenschnaps "Ulfener Kaine" einzuschenken.

 

 

 

 

 

 

An der Wassertretanlage hatten sich mittlerweile über 100 Besucher eingefunden. Ortsvorsteher Michael Stein bezeichnete die Wassertretanlage als ein Paradebeispiel für bürgerliches Engagement, denn diese wurde alleinig durch freiwillige Helfer und mit Spendenmitteln erstellt. Hätte man eine Firma mit dem Bau beauftragt, wären Kosten von ca. 30.000,- Euro entstanden.

Er bedankte sich nun offiziell bei allen Helfern und Spendern und führte als Erster einen Wassertretgang in der Anlage durch.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

„Hier fließt kühles, sauberes Wasser, es ist ein echtes Kneipp-Vergnügen, die heilende Kraft des Wassers soll für alle Nutzer zur Erholung und Erfrischung dienen".

Beim anschließenden gemütlichem Beisammensein konnte man den Tag bei herrlichem Sonnenschein an dem neu entstandenen, idyllischen Ort ausklingen lassen.

 

Georg Göpfarth