Mit einem Gestalten und Singauftritt der Osternacht 1995, fing alles an:

 

Die damaligen Mitarbeiter des Kindergottesdienstes und Pfarrer Matthias Heinisch sind die Gründungsmitglieder. Zusammen mit anderen singbegeisterten Gemeindemitgliedern und einige vom Kirchenvorstand  gestalteten sie die Osternacht.  Den Anklang bei den Zuhörern waren groß und die Freude der Sänger anzumerken.  Man traf sich dann 14 tägig im Pfarrhaus,  einfach Lieder für andere Auftritte zu üben. 

Es gesellten sich noch einige Gemeindemitglieder dazu und es wurde schon für  den Erntedankgottesdienst geprobt. Dann wurde der Name „Singkreis“ erfunden. Also  war der Singkreis unter der Leitung vom Pfarrer Matthias Heinisch „geboren“. Schnell erlebte der junge Chor musikalische Höhepunkte wie das Singspiel „Ein Mann wie Vater Martin“ zu Weihnachten. Das bleibt einfach unvergessen.

Nach dem Weggang vom  Pfarrer Matthias Heinisch übernahm die Leitung des Singkreises, die neue Pfarrerin Doris Weiland,  für eine kurze Zeit.  Danach,  seit 1999 übernahm dann die Leitung Reinhild Austen (Gonnermann). In dieser Zeit wurde auch die erste Passionsandacht gestaltet später auch Adventsandachten.  Auch  Persönlichkeiten wie Dietrich Bonhoeffer,  Maria Wedemeier,  Elisabeth, Hildegard v. Bingen und auch Singen für besondere Anlässe,  wurden und werden heute noch dar gebracht.

2015 besteht der Chor schon 20 Jahre und sie gestalten heute noch die Osternächte und andere Gottesdienste sehr gerne.

 

Fotos von Auftritten bei Andachten

 

und bei Geburtstagen